Aktivitäten

Aktiv durch den Tag, die Woche, das Jahr ...

Aktiv durch den Tag, die Woche, das Jahr...

Unsere BewohnerInnen und unser Hausteam lieben Aktivtäten und legen deshalb auch großen Wert auf ein vielfältiges Angebot. Unsere Angebote werden in vielen Schaukästen (Eingangshalle, Wohnbereiche, Lift) ausgehängt. Zusätzlich finden Sie unsere Aktivitätenmappe auch in der Eingangshalle und in den Wohnbereichen – so können Menschen mit Gehhilfen die Angebote sitzend und entspannt durchblättern.

Bei unseren Hausaktivitäten sind immer alle BewohnerInnen vom gesamten Haus herzlich eingeladen. Bei wohnbereichsbezogenen Aktivitäten und Veranstaltungen nehmen die BewohnerInnen der jeweiligen Wohnbereiche teil. Angehörige und Freunde unserer BewohnerInnen sind immer herzlich eingeladen, mitzuwirken.

Eine Vielzahl unserer Veranstaltungen und Aktivitäten sind nur Dank unserer ehrenamtlichen MitarbeiterInnen möglich – an dieser Stelle ein ganz großes Dankeschön für das unermüdliche Engagement!

Wir lieben es zu feiern! Daher versäumen wir kein Fest im Jahreskreis. Ob es Fasching, Ostern, Muttertag, der Frühschoppen, das Sommerfest, das Kürbisfest, Advent, Nikolaus oder Weihnachten ist,  wir feiern und genießen mit unseren BewohnerInnen. Bei der Planung und Gestaltung der Feste können BewohnerInnen mitwirken oder vielleicht lieber still genießen, es ist sicherlich für jeden Geschmack etwas dabei. Manchmal „erfinden“ wir gemeinsam auch ganz spontan neue Feste, so z.B. ist unser „Schnitzelfest“ entstanden.

Familie und Freunde unsere BewohnerInnen feiern gerne auch verschiedene Familienfeste bei uns im Haus. Besonders beliebt sind Feiern zu runden Geburtstagen, Hochzeitstagen oder auch Familienerinnerungstagen.  Wir unterstützen Sie gerne mit Räumen oder auch mit köstlichen Angeboten (z.B. Torten) aus unserer Cafeteria.

Regelmäßig bieten wir Aktivitäten auch am Abend an. Oft spontan z.B. bei der Fußball-WM, oder wenn das berühmte Nacht-Schirennen in Schladming stattfindet. Das ist sehr von den Vorlieben der bei uns wohnenden Menschen abhängig. Die im Voraus geplanten Abendveranstaltungen werden über Einladungen und Aushänge bekannt gegeben. Da gibt es z.B. Kinoabend, Konzertabend, Musik-TanzCafe, Gesellschafts-Spiele-Abend,…

Unser Haus ist nicht nur innen gemütlich und schön gestaltet, sondern hat auch einen wunderbaren, barrierefreien Garten. Dieser wird nicht nur für Spaziergänge und Sonnenstunden genutzt, sondern bietet auch Möglichkeiten für kleinere Gartenarbeiten. Im Hochbeet, wo Kräuter und Kleingemüse angebaut werden, beim Kartoffel-Turm oder der Beerenzeile, überall kann „gegartelt“ werden.

Unser Wäldchen lädt zum Spaziergang unter schattigen Baumkronen ein. Bänke zum Ausrasten stehen zur Verfügung und „fast“ kann man glauben, dass ein Reh mit ihrem Kitz vorbeikommt.

Für unsere sportlichen, aktiven BewohnerInnen bietet der Garten natürlich auch Platz für Boccia-Spiele, Kegel-Platz-Spiel oder andere Bewegungsfreuden.
Der Bewegungsweg „Barbara“ mit 8 Stationen im Garten lädt zu Ganzkörper-Fitness, egal ob sitzend im Rollstuhl oder gehend/stehend, ein.

Kleinere Ausflüge in die Umgebung werden, gut abgestimmt mit dem „Wetterfrosch“, kurzfristig geplant. Ob es ein Spaziergang in die Stadt zum bekannten Markttag oder der Ausflug in die nahe Umgebung ist, ehrenamtliche MitarbeiterInnen helfen mit, dass alles gut abläuft.

Mindestens 1x jährlich mieten wir große Busse, natürlich auch geeignet für RollstuhlfahrerInnen und verbringen einen Tag gemeinsam auswärts. Bereits lange vorher wird das Ziel geplant, der Bus bestellt, die Organisation abgestimmt. Ehrenamtliche MitarbeiterInnen unterstützen uns ganz besonders an diesem Tag. Beliebtes Ausflugsziele sind z.B. Schloss Hof, Garten Tulln, Tiergarten Schönbrunn. Im Bus mit Getränken und Lunchpaket gestärkt, kommen wir immer gut gelaunt an unseren Ausflugszielen an, bevor wir die Höhepunkte des Tages erleben. 

Wir bieten regelmäßig verschiedene musikalische Aktivitäten und Angebote. Die wöchentliche Singgruppe lädt ein zum Mitsingen, Mitbrummen, Mitklatschen, aber auch Zuhörer sind gerne gesehen.

Konzerte zu verschiedenen Anlässen wie zB. Frühlingskonzert, Schülerkonzerte, Weihnachtskonzerte im großen Speisesaal erfreuen BewohnerInnen wie Angehörige.

Spontan organisierte Liedernachmittage, weil „er oder sie“ die Gitarre auspackt oder das Klavier anstimmt, sind nicht selten. Es muss wahrlich nicht perfekt sein, viel wichtiger ist die Freunde an der gemeinsamen Zeit.

Alle 2 Wochen kommen uns die NÖ-Rettungshunde besuchen und holen sich mit zarter Schnauze ihre Leckerli ab. Alpaka, Esel und andere Kleintiere kommen unterjährig auf Besuch und sorgen für kuschelige und glückliche Momente.

Für gläubige, spirituelle Menschen stehen einige Angebote zur Verfügung. Der Segen zum Einzug, ein Wort Gottes-Dienst der 2x pro Woche in der Hauskapelle stattfindet, Gedächtnismessen für Verstorbene sind einige unserer spirituellen Angebote.

Wer nicht außer Haus gehen will zum Einkaufen, muss das auch nicht. Der mobile Verkaufsstand mit Lebensmitteln und Gebrauchswaren kommt regelmäßig ins Haus. Schuhverkäufer und Modeverkäufer präsentieren ihre Ware mehrmals im Jahr im großen Eingangsbereich. Für die süße Verführung kommt der Niemetz-Schwedenbomben-Bus regelmäßig direkt zum Parkplatz und kann so gut genützt werden.

Frei nach dem Motto „wer rastet der rostet“ finden jede Woche Gedächtnisrunden oder Leserunden oder Diskussionsrunden statt. Unterstützt mit diversen altersgerechten Gedächtniskarten oder mit einer aktuellen Zeitung wird geübt, diskutiert und geplaudert.

„Das Leben ist kein Spiel – aber spielerisch lässt sich manch Nachmittag recht gut verbringen“ – Zitat einer Bewohnerin, als sie wieder einmal beim Brettspiel die anderen Mitspieler besiegte. Und deswegen sind wir auch immer wieder begeistert dabei, Gruppenspiele zu organisieren.

Wir verfügen über mehrere Brettspiele und auch einen eigenen Spieletisch, der auch für Rollstuhlfahrer sehr gut geeignet ist. Das allseits bekannte Bingo-Spiel hat natürlich auch bei uns Tradition.

Handwerklich geschickte, kreative BewohnerInnen lieben die „Werk- oder Bastelrunden“. Material aus dem Garten, Farbe und Leinwand, Wolle und Knöpfe, Ostereier und Strohengel,… alles ist schon umgewandelt worden. Im Glaskasten in der Eingangshalle sind viele dieser Unikate dann zu bewundern. 

Einige unserer BewohnerInnen erzählen gerne aus ihrem Leben und immer wieder ist etwas dabei, dass andere Menschen noch nicht kennen und das probieren wir dann auch gerne aus. So z.B. ist das „Federn schleißen“ in unserem Haus zur Tradition geworden. Auch der Austausch von Apfelstrudelrezepten, oder die Erzählung über ein wunderschönes Dorffest, wichtig ist, dass die Augen dabei strahlen.

Je mehr Kinder im Haus umso lieber, so sagen es uns die BewohnerInnen und wir halten uns daran. Regelmäßige Besuche von den Kindern des Kindergartens bringen eine willkommene Abwechslung in den Alltag oder wir besuchen die kleinen Freunde. Große und kleinere Projekte mit den umliegenden Schulen begleiten uns das ganze Jahr. Zu verschiedenen Anlässen präsentieren uns die Kinder- und Jugendgruppen ihre besonderen Fähigkeiten auf der Bühne  unseres Veranstaltungssaals. Erntedankfest, Muttertagsfeier, Adventkonzert, Maibaum aufstellen,… wir finden ständig gute Gründe um mit unseren Kindern zu feiern und deren Anwesenheit zu genießen.

Immer wieder möchten BewohnerInnen Tätigkeiten, die sie früher gerne gemacht haben, auch bei uns im Haus übernehmen. Wir entsprechen diesen Wünschen gerne, und so freuen wir uns darüber, wenn z.b. Servietten gefaltet werden, an der Hauszeitung mitgearbeitet wird, oder ...

Wir laden 2 bis 3 mal im Jahr zu Angehörigen-Nachmittagen ein. Externe Referenten wie z.B. Ärzte, Sozialabteilung der Bezirkshauptmannschaft und interne Referenten wie z.B. Leitung Pflege und Betreuung referieren zu aktuellen Themen. Ein reger Austausch für offene Fragen und Anliegen findet im Anschluss an die Referate mit einem kleinen Buffet statt. Die Termine dafür finden Sie auf unserer Homepage und auf den Informationstafeln im Haus. Wir freuen uns über die Teilnahme von vielen Angehörigen und laden auch alle interessierten, ev. zukünftige Angehörigen herzlich ein daran teilzunehmen.

Haben Sie ein liebes Haustier, das Sie gerne mit auf Besuch nehmen wollen? Bitte scheuen Sie sich nicht und bringen Sie Ihre Haustiere unter Einhaltung der Tierhaltevorschriften gerne mit auf Besuch. Hunde, Katzen, Schildkröten, Hasen, Papagei,….. alles war schon auf Besuch. Wir bitten nur um „für das Gackerl – ein Sackerl“ und alles bleibt schön sauber.

Regelmäßig kommen von der NÖ-Suchhundestaffel ausgebildete Hunde zu Besuch. Unsere BewohnerInnen genießen das Verwöhnen der Hunde mit kleinem „Leckerli“ und geben mit Begeisterung viele Streicheleinheiten.

Manchmal bringen unser MitarbeiterInnen ihre Haustiere, meist Hunde, mit. Diese Tage sind immer von viel Freude und Lebendigkeit geprägt, und die Tiere genießen die Zuwendungen genauso wie unsere BewohnerInnen die Gesellschaft der Vierbeiner.

Fleißig bei der Gartenarbeit.
Malen macht Spaß!